Intensivkurs Neuroanatomie
LMU München | Medizinische Fakultät
LMU

Datenschutzerklärung

Wenn Sie unsere Website, erreichbar unter www.intensivkurs-neuroanatomie.de und www.munichbraincourse.eu, nutzen oder sich für den Intensivkurs Neuroanatomie anmelden bzw. sich in der Vergangenheit hierfür angemeldet haben, verarbeiten wir personenbezogene Daten, die Sie betreffen. In dieser Datenschutzerklärung erläutern wir unter anderem, welche Daten wir zu welchen Zwecken verarbeiten und welche Rechte Sie haben.

Angaben zum Verantwortlichen

Priv.-Doz. Dr. med. Peter Reilich M.A.
Friedrich-Baur-Institut
Neurologische Klinik und Poliklinik
Klinikum der Universität München
Ziemssenstr. 1a
80336 München
Telefon: +49 (0) 89 4400-57400
Telefax: +49 (0) 89 4400-57402
E-Mail: peter.reilich@med.uni-muenchen.de

Kategorien der personenbezogenen Daten, die wir verarbeiten

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die Arten personenbezogener Daten über Sie, die wir möglicherweise verarbeiten. Weiter unten finden Sie die jeweiligen Zwecke, Rechtsgrundlagen und Speicherdauer.

Stammdaten

Wenn Sie sich für den Intensivkurs Neuroanatomie registrieren, fragen wir Sie nach Ihrem Namen, Ihren Kontaktdaten (z.B. Organisation, Anschrift, Telefon- und Faxnummer, E-Mail-Adresse); außerdem können Sie angeben, wie Sie vom Intensivkurs Neuroanatomie erfahren haben.

Teilnahmeangaben

Bei der Registrierung fragen wir Sie nach Ihrem Fachgebiet, Ihren neuroanatomischen Vorkenntnissen sowie Ihren Erwartungen für den Kurs. Zu den Teilnahmeangaben gehört außerdem die Zuordnung zum jeweiligen Kurs.

Kursregistrierung

Bei der Registrierung werden außerdem folgende Daten zu Ihrer Anmeldung verarbeitet: Kurs, Kurssprache, Status der Anmeldung, Zahlart, Rechnungsnummer, Zahlungskennzeichen (z.B. Buchungskennzeichen bei Zahlung per Überweisung) sowie die IP-Adresse, von der aus die Registrierung vorgenommen wurde.

Persönliche Einstellungen

Diese umfassen derzeit die Angabe darüber, ob wir Ihre Kontaktdaten zur Information über zukünftige Kurse verwenden dürfen.

Kennwort

Bei der Registrierung geben Sie ein Kennwort ein, mit dem Sie sich später wieder auf unserer Website anmelden können.

Zugriffszeitpunkt

Falls Sie ein Benutzerkonto auf unserer Website haben, verarbeiten wir den Zeitpunkt Ihrer letzten Registrierung bzw. Ihres letzten Logins auf unserer Website.

Zugriffsdaten

Wenn Sie unsere Website verwenden, also sich beispielsweise über den Kurs informieren, sich für einen Kurs registrieren oder Kursmaterialien abrufen, werden bei jedem Zugriff folgende Daten verarbeitet: IP-Adresse des anfragenden Rechners, Datum und Uhrzeit des Zugriffs, Pfad der abgerufenen Datei, Status des Zugriffs, Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL), verwendeter Browser und das Betriebssystem des anfragenden Rechners.

Session-ID (Cookie)

Wenn Sie unsere Website verwenden, wird eine Session-ID erstellt. Das ist eine zufällig generierte Zeichenfolge, mit der Sie über mehrere Zugriffe hinweg wiedererkannt werden können. Die Session-ID wird in Ihrem Browser in einem Cookie gespeichert.

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Online-Registrierung für Teilnehmer

Wenn Sie sich über unsere Website für einen Kurs registrieren, verarbeiten wir Ihre Stammdaten, Teilnahmeangaben und Kursregistrierung. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO.

Bereitstellung von Kursmaterialien

Wenn Sie sich für den Kurs registrieren, erhalten Sie über diese Website Zugang zu digitalen Kursmaterialien. Hierfür verarbeiten wir Ihre Stammdaten, Kursregistrierung und Kennwort. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO.

Planung und Durchführung des Kurses

Um den Kurs unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Teilnehmenden zu planen und durchzuführen, verarbeiten wir Ihre Stammdaten, Teilnahmeangaben und Kursregistrierung. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO.

Abrechnung des Teilnahmebeitrags

Zur Abrechnung Ihres Teilnahmebeitrags verarbeiten wir Ihre Stammdaten und Kursregistrierung. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO.

Information über zukünftige Kurse

Falls Sie sich in der Vergangenheit für einen Kurs registriert haben, verarbeiten Ihre Stammdaten sowie Ihre persönlichen Einstellungen, um Sie über zukünftige Ausgaben des Intensivkurses Neuroanatomie zu informieren. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Sie haben nach Art. 21 Abs. 1 und 2 DSGVO jederzeit das Recht, ohne Angabe von Gründen der Verarbeitung Ihrer Daten zum Zweck der Information über zukünftige Kurse zu widersprechen. Dazu können Sie sich entweder mit Ihrem Kennwort anmelden und in Ihren persönlichen Einstellungen angeben, dass Sie keine Information wünschen, oder Sie kontaktieren uns beispielsweise per E-Mail unter info@intensivkurs-neuroanatomie.de.

Bestimmung der Löschungsfristen

Um Ihre Daten zu den im Abschnitt „Speicherdauer“ genannten Fristen zu löschen, verarbeiten wir Ihren Zugriffszeitpunkt. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO.

Identifizierung von unberechtigten Zugriffsversuchen

Wenn Sie unsere Website verwenden, verarbeiten wir Ihre Zugriffsdaten, um die Bereitstellung der Website zu ermöglichen sowie um unberechtigte Zugriffsversuche zu identifizieren und verfolgen. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO.

Nutzerfreundlichkeit der Plattform

Wenn Sie unsere Website verwenden, verarbeiten wir Ihre Session-ID, die in ihrem Browser als Cookie gespeichert wird, um Sie über mehrere Seitenaufrufe hinweg zu identifizieren und somit eine nutzerfreundliche Registrierung und Bereitstellung von Kursmaterialien zu ermöglichen. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO.

Kontaktaufnahme

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten (z. B. per E-Mail), verarbeiten wir Ihre Angaben zur Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen.

Erfolgt die Datenverarbeitung zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen, bzw., wenn Sie sich bereits für einen Kurs registriert haben, zur Durchführung des Vertrages, ist Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO.

Weitere personenbezogene Daten verarbeiten wir nur, wenn Sie dazu einwilligen (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO) oder wir ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung Ihrer Daten haben (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO). Ein berechtigtes Interesse liegt z. B. darin, auf Ihre E-Mail zu antworten.

Personenbezogene Daten, die für einen Vertragsabschluss erforderlich sind

Die folgenden personenbezogenen Daten sind für den Abschluss eines Vertrags über die Teilnahme am Intensivkurs Neuroanatomie erforderlich: Stammdaten, Teilnahmeangaben und Kursregistrierung. Sollten Sie diese Daten nicht bereitstellen, ist eine Teilnahme am Kurs nicht möglich. Falls Sie kein Kennwort einstellen oder dieses durch uns löschen lassen, können Sie nicht mehr über unsere Website auf die Kursmaterialien zugreifen.

Empfänger personenbezogener Daten

Für die Planung und Durchführung des Kurses, zur Betreuung der Teilnehmenden und zur Abrechnung des Teilnahmebeitrags haben wir einen Dienstleister beauftragt, der Ihre Daten nach unserer Weisung verarbeitet. Dieser erhält Zugriff auf Ihre Stammdaten, Kursregistrierung, persönlichen Einstellungen, Teilnahmeangaben sowie Ihre Anfragen und darin enthaltenen Kontaktdaten, sofern Sie mit uns Kontakt aufgenommen haben (beispielsweise über die E-Mail-Adresse info@intensivkurs-neuroanatomie.de). So weit nötig, kann der Dienstleister außerdem Ihr Kennwort löschen oder ein neues einstellen, jedoch nicht das von Ihnen eingegebene Kennwort einsehen.

Für den Betrieb der Website haben wir außerdem einen IT-Dienstleister beauftragt, der Ihre Daten nach unserer Weisung verarbeitet. Dieser erhält Zugriff auf sämtliche oben genannten personenbezogenen Daten.

Falls Sie als Zahlungsart Kreditkarte auswählen, wird an unseren Kreditkartendienstleister eine Kennnummer zu Ihrer Kursregistrierung übertragen. Diese Kennnummer alleine erlaubt keinen Rückschluss auf Ihre Identität oder andere personenbezogene Daten, die wir speichern. Alle weitere Daten, die Sie im Rahmen der Zahlung per Kreditkarte eingeben, insbesondere Ihre Kreditkartennummer, werden von unserem Kreditkartendienstleister unter eigener Verantwortung verarbeitet.

Speicherdauer

Wenn Sie sich für einen Kurs registriert haben, werden Ihre Stammdaten, Kursregistrierung und persönlichen Einstellungen grundsätzlich zum Ablauf des 10. Kalenderjahres nach Ende des letzten Intensivkurses Neuroanatomie, für den Sie sich registriert haben, gelöscht. Wir löschen diese Daten jedoch nicht vor Ablauf des 5. Kalenderjahres nach Ihrem letzten Login auf unserer Website. Ihre Teilnahmeangaben werden zum Ablauf des 2. Kalendermonats nach Ende des jeweiligen Kurses anonymisiert, d.h. von Ihren anderen Daten getrennt gespeichert, so dass kein Rückschluss auf Ihre Person mehr möglich ist.

Falls Sie eine Registrierung für einen Kurs begonnen haben und dabei personenbezogene Daten eingegeben haben, die Registrierung jedoch nicht abgeschlossen haben und auch in der Vergangenheit nie für einen Kurs angemeldet waren, werden Ihre Stammdaten, Kursregistrierung, persönliche Einstellungen und Teilnahmeangaben zum Ablauf des 1. Kalenderjahres nach Ihrem letzten Login auf unserer Website gelöscht.

Ihr Kennwort wird grundsätzlich zum Ablauf des 5. Kalenderjahres nach Ihrem letzten Login auf unserer Website gelöscht, spätestens aber bei der Löschung Ihrer Stammdaten.

Ihr Zugriffszeitpunkt wird bei der Löschung Ihrer Stammdaten gelöscht.

Ihre Zugriffsdaten werden zum Ablauf des 3. Kalendermonats nach dem jeweiligen Zugriffs gelöscht. 7 Tage nach dem Zugriff wird ein Teil der IP-Adresse gelöscht, so dass der jeweilige Datensatz nur mit hohem Aufwand Ihrer Personen zugeordnet werden könnte.

Ihre Session-ID, die in Ihrem Browser als Cookie gespeichert wird, wird auf unserer Seite spätestens 7 Tage nach dem letzten Zugriff mit dieser Session-ID gelöscht. Der Cookie wird so eingestellt, dass er von Ihrem Browser beim Beenden der Sitzung gelöscht werden sollte.

Ihre Rechte

Nach den anwendbaren Gesetzen haben Sie verschiedene Rechte bezüglich Ihrer personenbezogenen Daten. Möchten Sie diese Rechte geltend machen, so richten Sie Ihre Anfrage bitte per E-Mail an info@intensivkurs-neuroanatomie.de oder per Post unter eindeutiger Identifizierung Ihrer Person an den oben genannten Verantwortlichen. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über Ihre Rechte.

Recht auf Bestätigung und Auskunft

Sie haben jederzeit das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu erhalten, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Ist dies der Fall, so haben Sie das Recht, von uns eine unentgeltliche Auskunft über die zu Ihnen gespeicherten personenbezogenen Daten nebst einer Kopie dieser Daten zu verlangen.

Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Recht auf Löschung ("Recht auf Vergessenwerden")

Sie haben gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  1. Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  2. Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  3. Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  4. Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  5. Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.
  6. Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Haben wir die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind wir gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  1. die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von Ihnen bestritten, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
  2. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnten und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt haben;
  3. wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  4. Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe unseres Unternehmens gegenüber den Ihren überwiegen.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten von uns verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Sie betreffende Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern

  1. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO beruht und
  2. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung Ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Absatz 1 haben Sie das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

Beschwerderecht

Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig ist.

Für uns ist die folgende Aufsichtsbehörde zuständig:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
www.lda.bayern.de

Hausanschrift

Promenade 27 (Schloss)
91522 Ansbach
Deutschland

Postanschrift

Postfach 606
91511 Ansbach
Deutschland

Erreichbarkeit

Telefon: +49 (0) 981 53 1300
Telefax: +49 (0) 981 53 98 1300
E-Mail: poststelle@lda.bayern.de

Impressum- Kontakt- Teilnahmebedingungen- Datenschutzerklärung