Munich Brain Course
LMU Munich | Faculty of Medicine
LMU

Rückschau 2006

Die Patrone des Kurses im Jahr 2006: Korbinian Brodmann, Franz Nissl und Oskar Vogt

Die Patrone des Kurses im Jahr 2006: Korbinian Brodmann, Franz Nissl und Oskar Vogt

Für den Kurs im Jahr 2006 am 28. - 30. September bildeten Hirnstamm und Okzipitallappen die systematischen Themen. Vertiefungsthema war das zerebrale Marklager. In der Vergangenheit hat man sich mit der weißen Hirnsubstanz, trotz der großen Bedeutung z.B. für die Multiple Sklerose oder die vaskulären Demenzen, nicht intensiv genug anatomisch beschäftigt. Für die Kenntnisse über Bahnverläufe und Verbindungssyteme musste man sich vorwiegend auf tierexperimentelle Befunde verlassen. Durch die Technik der MR-Traktographie liegen hier nach einem fast hundertjährigen Stillstand der Forschung am Menschen neue faszinierende Beobachtungen vor, die das Konzept der Diskonnexionssyndrome auf einen neuen Stand bringen werden. Wie immer wurden als Basisthemen die allgemeine Topographie, die Makro- und Mikropathologie sowie die Bildgebung und Analyse von Läsionen am lebenden Gehirn berücksichtigt.

Donnerstag, 28. September 2006

  • Prof. Dr. A. Danek: Begrüßung und Informationen zum Ablauf des Kurses
  • Prof. Dr. R. Putz: Topographie des Zentralnervensystems
  • Dr. P. Reilich: Einführung in die Präparation des Nachmittags
  • Präparation in Kleingruppen I: Meningen, Liquorsystem, Allgemeine Topographie, Gefäßversorgung
  • Prof. Dr. G. Šimić: Symmetry and asymmetry of the brain
  • Dr. C. Vollmar: Schnittbildmethoden - Grundlagen, Nachbearbeitung, Visualisierung
  • Gemeinsames Abendessen der Kursteilnehmer

Freitag, 29. September 2006

  • T. Högen: Einführung in die Präparation des Vormittags
  • Präparation in Kleingruppen II: Balken, Hirnstamm, Kleinhirn, Zentralregion
  • J. Schmahmann, MD: Principles of clinical brainstem and cerebellar anatomy
  • Prof. Dr. J. Büttner-Ennever: Okulomotorische und vestibuläre Strukturen im Hirnstamm
  • Priv.-Doz. Dr. S. Brandt: Anatomie und Klinik des Okzipitallappens
  • Dr. J. Linn: Einführung in die Präparation des Nachmittags und neuroanatomische/neuroradiologische Korrelationen
  • Präparation in Kleingruppen III: Okzipitallappen, Temporallappen, Basalganglien, Thalamus
  • Dr. C. Rorden: Lesion analysis in neuropsychology
  • Abend zur freien Verfügung (z.B. Oktoberfest)

Samstag, 30. September 2006

  • Prof. Dr. M. Graw: Demonstration und Obduktion makropathologischer Fälle
  • Priv.-Doz. Dr. A. Giese: Histopathologie: Normalbefunde und Pathologien
  • Prof. Dr. R. Schneider: Motorische und sensible Projektionsfasern: Anatomie und Klinik
  • Prof. Dr. A. Danek: Balken: Struktur und Syndrome
  • Dr. M. Catani: The new anatomy of cortico-cortical connections
  • Dr. P. Reilich, Prof. Dr. A. Danek: Evaluation, Ende der Veranstaltung
Legal- Contact- Terms- Privacy policy